Analytik
Siegel

Für unsere Befunde stehen Ihnen je nach Anforderung verschiedene Befundformate zur Verfügung. Neben unserem Standardbefund auf DIN A4 Papier, bieten wir selbstverständlich auch Aufkleber für dien Mutterpass sowie einen Blutgruppenausweis im Scheckkarten-Format an. Die Laborgemeinschaften bieten eine Kumulation der letzten fünf Ergebnisse auf dem Befund an. Zur besseren Überwachung können bei einzelnen Parametern auch die Vorwerte mitgeteilt werden.

Für die Weiterleitung der Befunde stehen verschiedene Wege zur Verfügung:

  • Per Boten
  • Per Post
  • Per Datenfernübertragung
  • Per Internet
  • Per Telefax
  • Per Telephon
  • Vertrauliche Mitteilung an einsendenden Arzt
  • Zweitbefunde an Patienten, andere Arztpraxen oder Krankenhäuser

Boten-/Fahrdienst
Unser Botendienst holt täglich das Untersuchungsmaterial in der Praxis oder dem Krankenhaus ab und liefert die gedruckten Befunde des Vortages aus.

Per Post
Selbstverständlich können Befunde auch auf dem Postweg zugestellt werden. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass die Auslieferung der Laborergebnisse vom Zustelldienst der Deutschen Post abhängig ist.

Per Telefax
Die Befunde können nach Wunsch auch automatisch nach Freigabe der Ergebnisse durch unser Laborsystem an Ihre Praxis gefaxt werden. Wir benötigen hierzu aus Gründen des Datenschutzes eine schriftliche Mitteilung mit Angabe der Befundarten, die gefaxt werden (z. B. alle Befunde, nur auffällige/pathologische Befunde) und die Faxnummer, an die sie gesandt werden sollen. Das Faxgerät sollte dann auch ausserhalb der Praxisöffnungszeiten empfangsbereit sein.

Per Telephon
Unsere Mitarbeiter teilen Ihrer Praxis auch gern die Laborergebnisse auf telefonischem Wege mit. Um aber Übertragungsfehler auszuschließen, empfehlen wir Ihnen jedoch eine Übertragung per Fax.

Vertrauliche Mitteilung an einsendende Arzt
Vertrauliche Mitteilungen können auf Wunsch in schriftlicher Form in einem verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk "Persönlich" zugestellt werden

Zweitbefunde an Patienten, andere Arztpraxen oder Krankenhäuser
In manchen Fällen (Praxisurlaub, Weiterbehandlung eines Patienten im Krankenhaus) können Zweitbefunde auch an eine andere Adresse gesandt werden. Wir benötigen hierzu eine schriftliche Mitteilung, aus der Patientenname, Zeitraum der Maßnahme und Empfängeradresse hervorgehen.